Jeder Hund ist ein Individuum für sich. Daher gibt es keine pauschale Erziehung bzw. kein pauschales Miteinander.

Sprachfrei Kommunikation HundManche Hunde sind sehr sensibel, andere brauchen etwas länger, um zu verstehen. Manche haben ganz eigene Schwachstellen, aber auch Stärken und der nächste Hund, so scheint es, glaubt, er muss „die Weltherrschaft an sich reißen“. Wichtig ist, diese individuellen Züge des Hundes zu erkennen und ihn zu unterstützen, indem man seine Schwächen stärkt und seine Stärken bzw. seine positiven Anlagen fördert.

Oft werde ich gefragt, was genau ich trainiere.

Darauf kann ich nur antworten „ich trainiere weder Hund, noch Mensch. Was ich jedoch vermittele, ist eine Lebenseinstellung und ein respektvolles Miteinander.“